Zustimmung des bischöflichen Ordinariats zum Neubau nach großem Einsatz von Pfarrer Anton Mauser am 28.10.1695.

Einweihung mit Firmung im Februar 1696 durch den Bischof von Augsburg. Die Kapelle wurde seid ihrem Bau in ihrem Grundriss nicht verändert. Im Kapellenturm wurden 2 Glocken untergebracht.
Diese Glocken wurden im 2. Weltkrieg eingeschmolzen.

1952 wurde das altgewohnte Geläut wiederhergestellt.
Weihe der Glocken durch Erzabt Chrysostomus Schmid aus St. Ottilien am 23.03.1952. 
Letzte Renovierung von 1986-1994.